Umgebung

Kostenfalle Umzug: So kannst du beim Umzug bares Geld sparen

26.03.2023 | 11:08 | Simon
Ein Umzug kann ein kostspieliger und stressiger Prozess sein, und eine unzureichende Planung kann ihn noch teurer machen. Es sind nicht nur die direkt

Ein Umzug kann ein kostspieliger und stressiger Prozess sein, und eine unzureichende Planung kann ihn noch teurer machen. Es sind nicht nur die direkten Kosten des Umzugs, die sich summieren können, sondern auch die Kosten, die durch Dritte verursacht werden.

Unabhängig davon, ob du selbst umziehst oder ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragst, gibt es immer Risiken, die zu Verzögerungen und höheren Kosten führen können. Es ist wichtig, alle Aspekte des Umzugs zu bedenken und dich auf alle möglichen Probleme vorzubereiten. Mit den folgenden Tipps sparst du beim Umzug definitiv einiges an Geld, welches du dann für die Einrichtung der neuen Bleibe zur Verfügung hast.

Kosten im Vorfeld sorgfältig kalkulieren

Umzugskartons Um den Überblick über die Ausgaben nicht zu verlieren, empfiehlt es sich, eine Tabelle zu erstellen, in der alle Kosten systematisch erfasst werden. Eine vollständige Kostenaufstellung hilft auch, das vorgesehene Budget einzuhalten. Plane dazu die Ausgaben, die während des Umzugs anfallen, und teile sie in Kategorien ein. Wenn du die Kosten für bestimmte Posten wie Transport oder das neue Sofa nicht kennst, schätze den Betrag einfach. Auf diese Weise erhältst du ein klares Bild aller mit dem Umzug verbundenen Kosten, und es ist ein gutes Gefühl, wenn die Ausgaben geringer ausfallen als erwartet. Schließlich kann man sich glücklich schätzen, wenn man den Dispokredit nicht in Anspruch nehmen muss.

Geeignetes Verpackungsmaterial besorgen

Wenn es um den Umzug geht, ist geeignetes Verpackungsmaterial unerlässlich. Dazu gehören Kartons, Packpapier und Luftpolsterfolie. Statt neues Verpackungsmaterial teuer im Baumarkt zu kaufen, solltest du dich an Freunde und Bekannte wenden, die vielleicht noch gebrauchte Umzugskartons im Keller haben. Auch über Online-Plattformen wie ebay-Kleinanzeigen lassen sich gebrauchte Umzugskartons günstig finden. Die Wahl von gebrauchtem Verpackungsmaterial kann dazu beitragen, die mit dem Umzug verbundenen Kosten zu minimieren. Neben Kartons können auch alte Zeitungen wiederverwendet werden, um zerbrechliche Gegenstände sicher zu transportieren. Wäschekörbe und Rucksäcke eignen sich hervorragend, um kleinere Gegenstände platzsparend und sicher zu transportieren. Kleidung und Textilien können in strapazierfähigen Müllsäcken oder Koffern verpackt werden.

Auf die richtige Umzugsfirma setzen

Wenn du planst, professionelle Umzugsunternehmen zu beauftragen, anstatt es selbst zu tun, solltest du unbedingt verschiedene Umzugsunternehmen vergleichen, bevor du dich für eines entscheidest. Neben den Kosten ist es auch wichtig, die Online-Bewertungen der Unternehmen zu prüfen, um ihre Zuverlässigkeit sicherzustellen. Darüber hinaus sind ein kompetentes Vorgespräch und eine Besichtigung deines Haushalts vor Ort ein Zeichen für ein professionelles Umzugsunternehmen. Seriöse Unternehmen geben erst nach einer Bestandsaufnahme einen Kostenvoranschlag ab. Es empfiehlt sich daher, den Beratungstermin wahrzunehmen, um versteckte Kosten zu vermeiden und sicherzustellen, dass der Preis zu deinem Budget passt. Wenn du dich ausschließlich auf Online-Angebote verlässt, kann es sein, dass du später deutlich höhere Kosten hast. Für Zusatzleistungen wie den Umzug eines Klaviers, den Ab- und Aufbau einer Küche oder das Verpacken von Materialkartons werden in der Regel gesonderte Gebühren erhoben. Es ist wichtig, dich vorher zu erkundigen, welche Kosten im Angebot enthalten sind, um unerwartete Kosten zu vermeiden. Außerdem bieten Umzugsunternehmen einen Versicherungsschutz an, der bis zu 620 Euro pro Kubikmeter abdeckt. Wenn du wertvolle Gegenstände transportieren möchtest, ist es jedoch ratsam, eine zusätzliche Transportversicherung abzuschließen, die über den gesetzlichen Versicherungsschutz hinausgeht.

Transportwagen mit viel Bedacht auswählen

Bei der Planung eines Umzugs ist es wichtig, zunächst die Menge des zu transportierenden Hausrats und die Entfernung zum neuen Wohnort abzuschätzen. Auf dieser Grundlage kannst du entscheiden, welches Fahrzeug du für deinen Umzug benötigst. Wenn du nur wenig Hausrat hast, kannst du vielleicht einen kleinen Lieferwagen oder sogar den Anhänger eines Freundes benutzen, um Transportkosten zu sparen. Bei der Auswahl eines Umzugsunternehmens solltest du unbedingt die Preise vergleichen und das Kleingedruckte lesen, um böse Überraschungen am Umzugstag zu vermeiden. Wenn du flexibel bist, solltest du einen Umzugswagen zu weniger beliebten Zeiten mieten, z. B. am ersten oder letzten Wochenende des Monats oder unter der Woche, um Hektik und höhere Preise zu vermeiden.

Doppelmieten nach Möglichkeit vermeiden

Mietvertrag Es wird empfohlen, die Ein- und Auszugsdaten so zu planen, dass sich die Mietverträge möglichst wenig überschneiden. Bei verspäteter Kündigung oder kurzfristiger Suche nach einer neuen Wohnung kann mit dem Vermieter vereinbart werden, dass dieser zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen Nachmieter sucht, um Doppelmieten zu vermeiden und die Umzugskosten zu reduzieren.

Umzugskosten können steuerlich abgesetzt werden

Viele Mieter wissen nicht, dass sie ihre Umzugskosten von der Steuer absetzen können. Je nach Grund des Umzugs können die Kosten entweder als haushaltsbezogen oder als einkommensbezogen eingestuft werden. Bei einem haushaltsbezogenen Umzug können bis zu 20 Prozent der Kosten, maximal 4.000 Euro pro Jahr, geltend gemacht werden. Bei einem einkommensbezogenen Umzug müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, zum Beispiel ein Arbeitsplatzwechsel oder eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Um die Umzugskosten steuerlich geltend machen zu können, ist es wichtig, alle Quittungen als Nachweis für die Ausgaben aufzubewahren.

Mobiliar und Einrichtungsgegenstände günstig kaufen

Verschiedene Online-Marktplätze wie Ebay und Co. bieten ein riesiges Angebot an gebrauchten Möbeln, die sich noch in einem hervorragenden Zustand befinden. Mit etwas Hartnäckigkeit und Glück lassen sich hier hervorragende Einrichtungsgegenstände für wenig Geld finden. Auf diesen Märkten findest du auch eine Fülle von Ideen und Anregungen, wie du aus alten Dingen etwas Neues machen kannst. Außerdem sind diese Plattformen ideal, um vor dem Umzug alte Möbel, Dekorationen oder andere Gegenstände zu verkaufen, die in der neuen Wohnung nicht mehr benötigt werden.

0 Kommentare

Direkt als Gast kommentieren oder Einloggen
Wenn du einen Kommentar als Gast schreibst, wird dir eine E-Mail geschickt, in der du den Kommentar freischalten kannst.
Erst nach dem freischalten wird der Kommentar auf unserer Seite sichtbar.

© 2024, Wogibtswas / Locabee. Alle Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Alle Angaben ohne Gewähr. Stand 18.07.2024 03:15:02

NACH OBEN

Wähle Dein Land und Deine Sprache

This page also exists in your language! english english | Close x